Neue Funde und Untersuchungen im nordfriesischen Wattenmeer

Im nordfriesischen Wattenmeer liegen Spuren einer untergegangenen mittelalterlichen und neuzeitlichen Kulturlandschaft und die materiellen Hinterlassenschaften ihrer Bewohner verborgen. Doch die einzigartigen archäologischen Archive (sowie geologische und biologische Archive) bergen auch Informationen über viel ältere Epochen des sich verändernden Naturraumes und der dort lebenden Menschen. Durch die Naturgewalten des dynamischen Küstenraumes der Nordsee sind diese Quellen jedoch anhaltend von Erosion gefährdet. Nur durch ein kontinuierliches Monitoring über Luftbilder und vor Ort lassen sich akut gefährdete Strukturen und Objekte benennen und gegebenenfalls im Gelände untersuchen und dokumentieren. Im Vortrag werden aktuelle Ansätze zur Dokumentation der Kulturspuren im Wattenmeer gezeigt, die Ergebnisse der Untersuchung eines Wrackfundes präsentiert sowie die denkmalschutzrechtliche Problematik und Umsetzung im Zusammenhang mit einer Warftverstärkung auf der Hallig Langeness vorgestellt.

Dr. Stefanie Klooß
Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein
Brockdorff-Rantzau-Str. 70
24837 Schleswig